Das war mal eine Woche ganz nach meinem Geschmack. Tolles Wetter zum pendeln und eine sehr gute Kondition. Leider spielt die Städteplanung manchmal nicht ganz so mit und die Schildbürger Kölner entscheiden sich dann für die Umwidmung eines Radwegs in eine temporäre Ladezone für die nächsten 4 Jahre. Solange werden vielleicht die möglicherweise in 2020 beginnendem Bauarbeiten dauern die diese Maßnahme erforderlich macht.

Auf meinem Weg nach Bonn muss ich leider auch die linksrheinische Rheinuferpromenade passieren. Das hier bereits die rutschigen Pflastersteine mit Asphalt überzogen worden sind entschärft zwar diesen Bereich aber die mindestens ebenso gefährlichen Abschnitte mit den breiten Längsrillen versehenen Grobpflasterungen lassen jeden Rennradreifen in seiner Bewegungsfreiheit einschränken.

Erschwerend kommt hinzu das jetzt der bereits erwähnte Radweg zwischen Malakoffturm und Deutzer Brücke zwischen 10-15 Uhr als Ladezone für die Schiffahrt ausgewiesen worden ist. Es lohnt sich nicht zu erwähnen das man die dazugehörigen Schilder „in“ den Radweg gesetzt und diesen somit um mindestens 30% in der Breite eingeschränkt hat.

 

Die Stadt Köln hat ein einsehen und versetzt zwar die Schilder, aber die Ladezone bleibt noch bis mindestens 2022 erhalten. Glückwunsch an die Planung.

Das die Bonner hingegen in der Platzierung der Mülltonnen auf den Radwegen auch nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind gilt ebenso als bewiesen. Da die Radwege ja offensichtlich eh schon breit genug sind kann man ja noch ein paar Abfallbehälter darauf platzieren. Dies scheint den einfach gestrickten Menschen wohl so im Kopf herumzuschwirren. Anders kann ich mir es nicht erklären wieso man so dreist sein kann dies hier zu verursachen:

Diese Woche lag auch wieder sehr viel Glas auf den Radwegen. Zum glück gibt es ja den Gruppenchat im Messenger und wer früh fährt warnt den Rest der noch kommt. Einer der Vorteile wenn man oft in der Köln-Bonn Gruppe mitfährt.

Ich hoffe ich kann meine neue Strecke um die Leverkusener Baustelle bald mal ordentlich eintakten und besser zeitlich einschätzen damit ich wieder regelmäßig zum morgendlichen Treffpunkt in Köln ankomme.