Diese Dreitagewoche wird wieder intensiver mit dem Rad zur Arbeit gefahren…..so war der Plan. Dazwischen gekommen sind diese Woche das Wetter, ein selbstverschuldeter Technikausfall und nicht zu vergessen Karneval.

Die Temperaturen waren morgens noch im Minusbereich und somit unter Null Grad. Das lud jetzt nicht wirklich dazu ein motiviert morgens los zu fahren. Trotzdem habe ich es geschafft einmal zum Feierabend mein in der Bahn zur Arbeit mitgebrachtes Bike auf die kalte Bahn zu schicken. Das BB30 meines cannondale Innenlager knackte dabei so dermaßen laut, das ich am selben Abend noch Abhilfe schaffen wollte. Dies sieht in der Regel so aus das ich die Kurbeln und Spindel demontiere um die Lager zu reinigen und fett abzuschmieren. Leider habe ich bei der Montage den Drehmomentschlüssel falsch eingestellt und mir dabei eine Schraube demoliert. Zum Glück hat diese Schraube eine Sollbruchstelle und die Kurbel und das Spindelgewinde haben keinen Schaden genommen. Das wäre sonst seehr teuer geworden.

Dank der schnellen Zulieferung durch Frank von cyclewerx aus Köln konnte ich die Schraube schnell ersetzen.

Ich konnte somit diese Woche zumindestens auf einer Fahrt meine neu erstandenen Winterhandschuhe und Heizsohlen testen. Beide haben den ersten Test bestanden. Die Handschuhe halten warm und sind dicht und die Heizsohlen verbreiten eine wohlige Wärme die bei Fahrtzeiten über einer Stunde sehr angenehm ist.

Die Woche war auch die Zeit für eine ausführliche Reinigung von Schaltwerk, Ritzelpaket und Kette gekommen. Hierzu nehme ich immer gerne dentale Hilfsmittel aus dem Drogeriemarkt. Sehr günstig, sehr ordentlich und sehr intensiv lässt sich so der Antrieb von ungewünschten Mitläufern wie Sand und Schlamm entfernen.

Abschließend erwähne ich auch noch gerne das das Hochwasser am Rhein immer noch eine Herausforderung an die tägliche Streckenplanung darstellt.