Die Woche fing natürlich wieder mit Hochwasser an und endete ebenso. Der Pegel ist über das Wochenende gestiegen und bereits trockene Wege sind wieder geflutet. Somit ist wieder der Weg über die dunkle, ungeliebte und gefährliche Landstrasse angesagt.

Da mir der Montag durch eine nicht optimal sitzende Hose eine nicht so schöne intertrigo beschert hatte, ist wieder einmal Pause angesagt. Sonst wird es noch schmerzhafter. Und dabei hat das Wetter eigentlich zum Jobpendeln eingeladen. Zu mindestens am Mittwoch, bei Temperaturen um die 11 Grad am Rhein und starken Rückenwind am Nachmittag.

Somit blieb noch ein wenig Zeit für die Bikepflege.

Freitag ging es für mich weiter und zum nachmittag hieß es Abschied nehmen. Ein Pendler aus Köln wechselt seinen Job und pendelt somit nicht mehr nach Bonn mit. Sehr schade. Der Abschied wurde gebührend zeremoniell begleitet, mit einem zünftigen Kölsch im Fährhaus. Nach Feierabend versteht sich.

Die Wochenbilanz sieht zwar noch etwas mager aus aber dafür das es erst Januar ist eigentlich doch schon ganz gut.

 

Mein Garmin Edge 25 hat sich in dieser Woche ebenso verabschiedet und zeigte die falsche Uhrzeit an und schaltete sich nach 10 Minuten Fahrt einfach aus. So schnell gebe ich aber nicht auf und nach einem Reset läuft wieder alles. Bis jetzt…
(Reset bei einem Edge 25: Beim einschalten des Gerätes die beiden rechten Tasten gedrückt halten, beim ersten Signalton die oberste Taste und beim nächsten Signalton die untere Taste loslassen)