Ich weiß gar nicht wie ich den August beschreiben soll. Es war ein auf und ab. Auch der Gefühle. Wie sehr man sich an das Radfahren gewöhnen kann, merkt man erst wenn man es nicht kann. Der kaputte Rahmen meines Bike ist immer noch nicht getauscht und meine Beinmuskeln werden immer nervöser. Cannondale hat mir mitgeteilt das ich einen schwarzen Rahmen aus der neuen 2019er Serie bekomme und er am 20.08. versendet wird. Ich gehe davon aus das er aus Taiwan per Seeweg verschifft wird und ich ihn bestimmt nicht mehr im August und eher Ende September zu sehen bekomme, bevor mein Händler diesen dann umbauen darf. Danke auch noch einmal an Frank von cyclewerx der meine nervenden Nachfragen ertragen musste 😉

Bruch an Schweissnaht am Oberrohr

Glücklicherweise darf ich seit Mitte August mit dem Canyon Roadlite eines Freundes weiterfahren um nicht ganz den schönen Sommer zu verlieren.

“Leihrad” für die Zeit bis mein Bike zurück ist

Das commuten im August ist ein besonderes Erlebnis in diesem Jahr. Wettertechnisch ist alles drin. Hitze, Kühle, Sonne, Regen, Nebel und Wind. Holla. Spaß macht es auf jeden Fall. Natürlich nur in der Gruppe und ich freue mich wenn es morgens noch etwas dunkel ist und die Kölner Commuter Gruppe nicht direkt sehen kann das mein “Rennrad” einen normalen Lenker (Flatbar) hat. 😉 Ich darf trotzdem mitfahren.

Auch wenn ich des öfteren ausserhalb der Regelpendelzeiten unterwegs bin, freue ich mich sehr wenn ich unterwegs bekannte Gesichter treffe und freundlich gegrüßt wird. So etwas hebt die Stimmung. Jedesmal.

Eine wichtige Entscheidung von mir bringt eine ebenso wesentliche Änderung in meinen Jobpendler Rhytmus. Ich habe entschieden das ich in Zukunft hauptsächlich die Strecke Köln-Bonn befajren werde und zwischen Köln und Langenfeld auf die Bahn zurückgreifen werde. Das eine Jahr mit der vollen Distanz von 120km am Tag war für einen untrainierten Radanfänger einfach zuviel. Zwischendurch werde ich natürlich auch das eine oder andere Mal die volle Distanz radeln müssen. Wenn zum Beispiel man wieder die Bahn wegen Wetter nicht fährt oder das Wetter einfach zu schön ist und man noch eine Ausfahrt mitnehmen möchte.